Treffen des KEK-Vorstandes in Serbien: Vorbereitungen für Novi Sad-Vollversammlung gehen weite“

Pressemitteilung Nr.: 17/22
15 Juni 2017
Brüssel

Der Vorstand der Konferenz Europäischer Kirchen hat sich kürzlich in Belgrad zu seiner regulären Tagung getroffen. Ein großer Teil der Tagungszeit war den Vorbereitungen zur nächsten KEK-Vollversammlung gewidmet, die vom 30. Mai bis zum 6. Juni 2018 in Novi Sad stattfinden wird und in Serbien bereits nationale Aufmerksamkeit erreicht hat.

Eine Delegation von Vorstandsmitgliedern und Mitarbeitenden unter der Führung von KEK-Präsident Bischof Christopher Hill wurde von Igor Mirović, Präsident der Regierung der autonomen Provinz Vojvodina, willkommen geheißen, der seine Unterstützung für die Vollversammlung zusicherte, welche hunderte von Kirchenleitenden und Ökumenikerinnen und Ökumenikern aus ganz Europa unter dem Motto „Ihr werdet meine Zeugen sein“ zusammenführen wird. Der stellvertretende Bürgermeister von Novi Sad, Srdjan Kruzevic, betonte den multikulturellen und multireligiösen Charakter der Stadt und bemerkte, dass die KEK-Vollversammlung ein Teil eines weitreichenden Prozesses sei, in dem Novi Sad auch als Europäische Jugendhauptstadt (2019) und als Kulturhauptstadt Europas (2020) geehrt werde. Vorstandsmitglieder und Mitarbeitende trafen sich außerdem mit Dr. Mileta Radojević, Direktor im Justizministerium, der die Rolle des Dialogs zwischen Kirchen und Religionen im Versöhnungsprozess in den Westbalkanländern erörterte.

Auch die Kirchenleitenden von Serbien hießen den KEK-Vorstand herzlich willkommen. Seine Heiligkeit Patriarch Irinej der Serbischen Orthodoxen Kirche empfing die Gruppe im Patriarchat der Serbischen Orthodoxen Kirche in Belgrad und bat die KEK um Unterstützung der Serbischen Orthodoxen Kirche bei der Bewahrung des christlichen Kulturerbes in Kosovo und Metochien. Bischof Irinej von Backa hieß Mitglieder des Vorstands in der Petrovaradin-Festung in Novi Sad willkommen, im Rahmen ihrer Besichtigungstour der Vollversammlungs-Standorte.

Der Generalsekretär und andere Mitarbeitende berichteten über ihre Aktivitäten und Pläne für das bevorstehende Programmjahr. Dazu gehörten Berichte über die Fortschritte im Prozess rund um den offenen Brief Welche Zukunft für Europa? sowie regionale Konsultationen, die im Herbst in Volos (Griechenland) und Prag (Tschechische Republik) weitergeführt werden.

Die Kommission der Kirchen für Migranten in Europa (CCME) berichtete dem Vorstand über ihre Tätigkeiten und organisierte einen Besuch bei Anlaufstellen für Flüchtlinge nahe des Zentralbahnhofs Belgrad. Die Diskussionen über ein erneuertes Abkommen zur Zusammenarbeit zwischen KEK und CCME wurden weitergeführt.

Pastorin und Kanonikerin Sarah Rowland Jones, Vertreterin der Kirche in Wales, wurde als stellvertretendes Vorstandsmitglied ernannt.

Die nächste Tagung des Vorstandes wird im November in Brüssel stattfinden.

Kontakt für weitere Informationen oder Interview-Anfragen:

Erin Green
Kommunikations-Koordinatorin
Konferenz Europäischer Kirchen
Rue Joseph II, 174 B–1000 Brüssel
Tel. +32 2 234 68 42
E-Mail: eeg@cec-kek.be
Webseite: http://www.ceceurope.org
Facebook: www.facebook.com/ceceurope
Twitter: @ceceurope
Die Konferenz Europäischer Kirchen (KEK) ist eine Gemeinschaft von 115 orthodoxen, protestantischen, anglikanischen und alt-katholischen Kirchen aus allen Ländern Europas sowie von 40 nationalen Kirchenräten und assoziierten Organisationen. Die KEK wurde 1959 gegründet. Sie hat Büros in Brüssel und Straßburg.

Register
For event

If you request travel subsidies you must clear the planned travel with CEC beforehand!
If you need to share a room please indicate your request in the "Remarks" field below