CCEE-KEK Gemeinsame Komitee

St. Gallen (Schweiz)/Brüssel (Belgien), 12. März 2018

CCEE-KEK Gemeinsame Komitee
Brüssel, Belgien, 09.-10- März 2018

Schlusskommuniqué

In Brüssel fand am 9. und 10. März 2018 ein Meinungsaustausch zwischen Mitgliedern des Rates der Europäischen Bischofskonferenzen (CCEE) und der Konferenz Europäischer Kirchen (KEK) zum Thema „Unseren Glauben in einer säkularisierten Welt bezeugen“ statt. Dieses Thema steht in direktem Zusammenhang mit der Vollversammlung der KEK 2018 im serbischen Novi Sad, das unter dem Leitspruch steht: „Du sollst mein Zeuge sein“.

In seiner Begrüßungsrede sprach Kardinal Angelo Bagnasco, Erzbischof von Genua und Präsident des CCEE darüber, dass die Kirche nach außen schauen und sich dabei sowohl von der Welt anregen lassen als auch selbst zur Hoffnung anregen soll.

Rt Rev. Christopher Hill von der Church of England und Präsident der KEK, wies darauf hin, dass es angesichts der Folgen der Finanzkrise, der Instabilität im Nahen Osten und der damit verbundenen Migrationskrise einer rigoroseren Bezeugung des christlichen Glaubens bedarf, als dies seit langer Zeit der Fall gewesen ist.  Er verwies auf die Vollversammlung der KEK als eine wichtige Gelegenheit für die 116 Mitgliedskirchen, ihren christlichen Glauben zu bezeugen.

Im Zuge der Überlegung, wie Christen in einer säkularisierten Welt für ihren Glauben einstehen sollen, zeigten die Teilnehmer sowohl die Herausforderungen hierbei als auch diverse Möglichkeiten auf, wie die frohe Botschaft in alle Aspekte des menschlichen Lebens eingebracht und bis in alle Winkel Europas verbreitet werden kann.

Heute empfinden die Menschen in Europa Orientierungslosigkeit. Es scheint, als müssten wir neu definieren, was es bedeutet, ein Mensch zu sein; welche Wünsche haben die Menschen, und wonach streben sie? Die Teilnehmer legten dar, dass eine Art Taubheit gegenüber auf der Vernunft basierenden Argumenten zu herrschen scheint, und dass dadurch die Suche nach Wahrheit in der öffentlichen Debatte stark beeinträchtigt wird. Wie lässt sich unter diesen Umständen die Anziehungskraft des Wortes Jesu Christi neu entzünden?

Die Verkündung von Gottes Gnade ist ein starker Impuls für viele, ihr Leben nochmals genau zu betrachten und ihr Bedürfnis nach der Gnade, nach Mitleid, Vergebung, Heilung und einem Neubeginn zu erkennen. Dieser Ansatz ist die offene Tür. Er zeigt einige der radikalsten Bedürfnisse des heutigen Menschen auf. Wir können den Herrn nur aus unserer Schwäche, niemals aus unserer menschlichen Stärke heraus verkünden.

Des weiteren berieten die Mitglieder des Komitees über die Rezeption der Charta Oecumenica, die die beiden Organisationen 2001 unterzeichnet haben. Es wurde beschlossen, darüber nachzudenken, wie dieses Dokument   weiter aktualisiert und durch den Beitrag der Kirchen selbst, sowie der Nationalen Kirchenräte und Bischofskonferenzen in ganz Europa gestärkt werden kann.

Die Begegnung schloss mit einem gemeinsamen Gebet und einem Dankeswort von Kardinal Angelo Bagnasco, das er stellvertretend für die gesamte Delegation des CCEE an Rt Rev. Christopher Hill und an alle Mitglieder des Vorstandes des KEK richtete, deren Mandat abgelaufen ist.

Teilnehmer:

KEK

Rt Rev. Christopher Hill KCVO, DD, Church of England, Präsident der KEK
Ehrw. Archimandrit Ignatios Sotiriadis, Kirche von Griechenland

Rev. Silke Tosch, Bund evangelisch-freikirchlicher Gmeinden in Deustchland (Baptistengemeinde)

Rev. Dr. Sorin Selaru, Rumänische Orthodoxe Kirche

Fr Heikki Hutunen, Generalsekretär der KEK

CCEE
Kardinal Angelo Bagnasco, Erzbischof von Genua, Präsident des CCEE
Kardinal Vincent Nichols, Erzbischof von Westminster, Vizepräsident des CCEE
S.E. Mgr Stanisław Gądecki, Erzbischof von Posen, Vizepräsident des CCEE
S.E. Mgr Youssef Soueif, Maronitischer Erzbischof von Zypern
S.E. Mgr Anton Cosa, Bischof von Chişinău
S.E. Mgr Thomas Löhr, Weihbischof für Limburg
Rev. Fr Olivier Pocquillon OP, Generalsekretär der COMECE

Mgr Duarte da Cunha, Generalsekretär des CCEE

1972 nach der Entstehung des CCEE (1971) gegründet, versammelt sich das Gemeinsame Komitee jedes Jahr; seine Aufgabe ist die Festlegung und Überwachung der verschiedenen gemeinsamen Initiativen von CCEE und KEK. Zu den bis heute realisierten Aktivitäten  zählen diverse ökumenische Treffen, die drei Europäischen Ökumenischen Versammlungen (Basel  1989, Graz 1997 und Sibiu 2007) und die Charta Oecumenica (2001). Neben den Vorständen und den Generalsekretären der beiden Organisationen bringt das Komitee weitere jeweils von der KEK und dem CCEE benannte Experten zusammen, sodass schließlich jede Delegation aus acht Mitgliedern besteht.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Henrik Hansson
Kommunikations-Koordinator KEK
Tel: +32 2 234 68 42
E-Mail: hhansson@cec-kek.be
Webseite: www.ceceurope.org
Facebook: www.facebook.com/ceceurope
Twitter: @ceceurope

Thierry Bonaventura
Medienverantwortlicher CCEE
Tel. +41 71 227 60 44
Mobiltelefon +41 79 12 80 189
E-Mail: bonaventura@ccee.eu

*****************

Die Konferenz Europäischer Kirchen (KEK) ist eine Gemeinschaft von etwa 116 orthodoxen, protestantischen, anglikanischen und alt-katholischen Kirchen aus allen Ländern Europas sowie von 40 nationalen Kirchenräten und assoziierten Organisationen. Die KEK wurde 1959 gegründet. Sie hat Büros in Brüssel und Straßburg.

 Dem Rat der Europäischen Bischofskonferenzen (CCEE) gehören als Mitglieder derzeit 33 Bischofskonferenzen Europas an, vertreten durch ihre Präsidenten sowie die Erzbischöfe von Luxemburg und des Fürstentums Monaco, der Maroniten auf Zypern, dem Bischof von Chişinău (Moldau), dem Eparchialen Bischof von Mukachevo und dem Apostolischen Administrator von Estland. Präsident ist Kardinal Angelo Bagnasco, Erzbischof von Genua; Vizepräsidenten sind Kardinal Vincent Nichols, Erzbischof von Westminster und Mgr. Stanisław Gądecki, Erzbischof von Poznań; Generalsekretär ist Mgr. Duarte da Cunha. Der Sitz des Sekretariates befindet sich in St. Gallen (Schweiz). www.ccee.eu

Register
For event

If you request travel subsidies you must clear the planned travel with CEC beforehand!
If you need to share a room please indicate your request in the "Remarks" field below